02. Januar, 2020

Neues Jahr – neue Chancen für mehr Nachhaltigkeit

Solarzellen und Geldscheine

Tschüss 2019, willkommen 2020 – das Team von München Cool City wünscht Ihnen ein frohes und glückliches neues Jahr! Haben Sie ein paar gute Vorsätze für 2020 gefasst? Wie wäre es zum Beispiel mit unseren Vorschlägen für ein neues Jahr mit grünem Fußabdruck?

1. Endlich zu Ökostrom wechseln

Jeder zweite Grundversorger erhöht in diesem Jahr die Preise. Günstiger und klimafreundlicher geht’s mit einem Ökostrom-Tarif. Im Vergleich zu konventionellem Strom verursacht Ökostrom rund 90 Prozent weniger CO2-Emissionen und spart einem 4-Personen-Haushalt durchschnittlich 105 Euro im Jahr ein. Damit der Tarif wirklich die Energiewende hier vor Ort unterstützt, sollten Sie auf zertifizierten Ökostrom mit ok-power-Label oder Grüner-Strom-Label achten.

2. Standby-Verbrauch vermeiden

Handykabel nach dem Laden abziehen, Fernseher richtig ausschalten und das Sound-System über die schaltbare Steckdosenleiste vom Strom trennen – all das sind ein paar Handgriffe extra. Für Klima und Geldbeutel sind sie allerdings mehr als sinnvoll, denn mit einem vollständigen Verzicht auf Standby kann ein 3-Personen-Haushalt im Schnitt jährlich bis zu 100 Euro und 210 kg CO2 sparen.

3. Fleischfreie Tage oder Veggie-Challenge​

Es ist kein Geheimnis: Fleisch und Milchprodukte sind echte Schwergewichte auf der Klimawaage. Wie wär’s im neuen Jahr deshalb mit einem Veggie-Vorsatz? Sie müssen ja nicht gleich zum Vegetarier werden, aber vielleicht machen Sie mit Freunden oder Familie mal einen vegetarischen Monat oder einen veganen Freitag. Sie werden überrascht sein, welche kulinarischen Möglichkeiten sich Ihnen bieten – und Sie tun dem Klima und Ihrer Gesundheit etwas Gutes.

4. Sparduschkopf installieren

Bei jeder Dusche bares Geld und ordentlich CO2 sparen? Mit einem Sparduschkopf gar kein Problem. Sparduschköpfe mischen dem Wasser Luft bei und reduzieren so unmerklich den Warmwasserverbrauch um bis zu 50 Prozent. Auf das Jahr betrachtet sind das pro Person rund 130 Euro und 215 kg weniger CO2! Die Investition von 20 Euro fällt dagegen kaum ins Gewicht.

5. Fahrrad aus dem Keller holen​

Mehr Bewegung steht bei vielen Münchnerinnen und Münchnern in den guten Vorsätzen. Also machen Sie ernst: Fahrrad raus aus dem Keller, einmal gut durchchecken lassen und rauf auf den Fahrradsattel statt aufs Gaspedal! Wenn die Arbeitsstelle zu weit weg ist, dann versuchen Sie andere Wege zu ersetzen. Ein Fahrradausflug entlang der Isar entspannt und ist viel klimaschonender, als der Ausflug mit dem Auto.
Mehr Ideen für einen klimafreundlichen Start in das neue Jahr finden Sie in der Rubrik „Jetzt starten“.