Allgemeiner Deutscher Fahrrad-Club München

Allgemeiner Deutscher Fahrrad-Club München

Logo des Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Clubs München

Allgemeiner Deutscher Fahrrad-Club München

Der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club (ADFC) München setzt sich dafür ein, dass sich jeder gern und ohne Angst in der Stadt und im Landkreis München mit dem Radl fortbewegt. Der Verein vertritt die Interessen der Alltags- und Freizeitradler und kämpft für die Förderung des Radverkehrs. Die vielen sattelerprobten, ehrenamtlichen Mitglieder setzen sich verkehrspolitisch für das Radfahren ein und bieten in ihrer Freizeit eine Vielzahl von Aktionen und Veranstaltungen zu Fahrrad-Themen an: Radtouren, Technikkurse, Codierungen, Vorträge, Stammtische und Arbeitsgruppen.

http://www.adfc-muenchen.de//

Caritasverband München und Freising

Caritasverband München und Freising

Logo des Anbieters Ökoprojekt Mobilspiel e.V.

Caritasverband München und Freising

Der Caritasverband München und Freising mit seinem Leitsatz „Nah. Am Nächsten“ bietet als katholischer Wohlfahrtsverband für alle Alters- und Personengruppen eine Vielzahl von Angeboten an, u.a. Kindertagesstätten, Wohnheime, ambulante Pflege, Beratungsdienste und viele Projekte für Menschen in sozialen, gesundheitlichen oder finanziellen Notlagen. So hilft der Caritasverband München und Freising allen Haushalten mit geringem Einkommen z.B. durch Lebensmittelausgaben, Kleiderkammern, Handwerkerdiensten oder mit der kostenlosen Energiesparberatung „Stromspar-Check“ die das Ziel hat die Energiekosten für Strom, Heizung und Wasser zu reduzieren.

https://www.caritas-nah-am-naechsten.de/

Ökoprojekt Mobilspiel e.V.

Ökoprojekt Mobilspiel e.V.

Logo des Anbieters Ökoprojekt Mobilspiel e.V.

Ökoprojekt Mobilspiel e.V.

Ökoprojekt MobilSpiel e.V. ist ein gemeinnütziger Verein und freier Träger der Kinder- und Jugendhilfe in München, eine anerkannte bayerische Umweltstation und Träger des Qualitätssiegels „Umweltbildung.Bayern“. Als Teil des Gesamtvereins MobilSpiel e.V. sind wir seit 1985 in der Umweltbildung und Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) tätig. Wir fördern den gesellschaftlichen Wandel in Richtung nachhaltiger Entwicklung und orientieren uns dafür am Konzept der BNE Unsere Angebote wenden sich an Kinder, Jugendliche, Familien und Multiplikator*innen. In partizipativen Bildungsprozessen, die wir initiieren und begleiten, stärken sie Kenntnisse, Fähigkeiten, Fertigkeiten und Werthaltungen, die sie in die Lage versetzen, ihre Lebensumwelt lokal wie global zukunftsfähig im Sinne einer nachhaltigen Entwicklung zu gestalten. Unsere Aktionen ermutigen sie, Visionen zu entwickeln, umwelt- und klimafreundliche Lebens- und Arbeitsstile zu erproben und in ihren Alltag zu integrieren..

https://www.oekoprojekt-mobilspiel.de/

Landesbund für Vogelschutz e.V.

Landesbund für Vogelschutz e.V.

Landesbund für Vogelschutz e.V.

Landesbund für Vogelschutz e.V.

Der Landesbund für Vogelschutz (LBV) setzt sich seit über 100 Jahren für einen umfangreichen Umweltschutz ein und ist heute der viertgrößte Naturschutzverband Deutschlands. Die Geschäftsstelle München führt neben Biotop- und Artenschutzmaßnahmen vielfältige Umweltbildungsveranstaltungen, breite Öffentlichkeitsarbeit und ausführliche Beratungsleistungen durch. Die kostenlose Beratung via Telefon und Mail beinhaltet u.a. Informationen zu nachhaltigem Konsum und Ressourcenschutz, Arten- und Klimaschutz, klimafreundlichem Gärtnern und Biotoppflege, sowie klimainduzierten Veränderungen der Flora und Fauna. In Einzelfällen werden Beratungsgespräche vor Ort durchgeführt, um individuelle Lösungen zu finden. Dies ist insbesondere bei Baustellen der Fall, bei denen durch energetische Sanierungen Brut- und Schlafplätze gebäudebewohnender Tieren bedroht sind. Die Homepage des LBV München eröffnet unter www.lbv-muenchen.de eine weitere Informationsmöglichkeit, die auch aktuelle Themen aufgreift.

http://www.lbv-muenchen.de

Arbeitskreis München Asháninka

Arbeitskreis München Asháninka

Logo Arbeitskreis München Ashaninka

Arbeitskreis München Asháninka

Der „Arbeitskreis München Asháninka“ kooperiert seit ca. 20 Jahren mit dem indigenen Volk der Asháninka. Diese sind mit ca. 80.000 Menschen das größte indigene Volk im peruanischen Regenwald.
Die Kooperation: Einmal ist sie Teil des europäischen Klimabündnisses mit den indigenen Völkern der Regenwälder. Der „AK München-Asháninka“ selbst ist im Nord Süd Forum München e.V. angesiedelt.
Schwerpunkte dieser aktiven Partnerschaft sind: Wir unterstützen unsere Partner, damit der Regenwald erhalten wird. Dabei ist der Schutz des Regenwaldes natürlich wichtig für das Weltklima. Das Motto ist: „Der Regenwald ist schön, wichtig aber auch sehr gefährdet“. Wir laden regelmäßig Delegierte der Asháninka zur direkten Information nach München ein. Eine finanzielle Unterstützung der Asháninka ist wichtig, in der Arbeit des Arbeitskreises ist allerdings erste Aufgabe, die Asháninka dabei zu unterstützen, ihre Rechte einfordern zu können.Wir verstehen unser Engagement deshalb als politisches und nicht karitatives Engagement.

https://www.nordsuedforum.de/arbeitskreise/arbeitskreis-muenchen-ashaninka/

Akteure – Wohnen ohne Auto

Akteure – Wohnen ohne Auto

Logo Wohnen ohne Auto

„Wohnen ohne Auto“

Die Initiative „Wohnen ohne Auto“ gibt es seit 1995. Sie unterstützt Menschen, die ohne Auto leben, bei der Realisierung autofreier Wohnprojekte. Bisher sind in München 5 autofreie Häuser oder Hausgruppen entstanden.
Die Bewohner*innen benutzen den öffentlichen Verkehr, das Rad, die eigenen Füße, selten ein Taxi oder Carsharing-Auto. Das spart Rohstoffe und Energie – und dadurch viel CO2, was dem Klima zugute kommt. Weniger Abgase und Lärm nützen der Gesundheit der ganzen Stadt. Wo viele umweltbewusste Menschen zusammenwohnen, verwirklichen sie gemeinsam in ihren Häusern auch noch anderes Umweltfreundliches wie eine Solaranlage, Regenwassernutzung, eine Kompostanlage oder einen Ökogarten. So sind weitere klimafreundliche Effekte zu erwarten.
Einige hundert Haushalte sind am Bauen autofreier Wohnungen interessiert, wenn sich ein passendes Grundstück findet. Andere wollen in einer autofreien Gemeinschaft mieten.

Mehr Informationen finden Sie auf der Website:
http://www.wohnen-ohne-auto.de/