München steigt um: Mit dem ÖPNV zum Ziel

Achtung! Seit dem 24. November gilt für die Nutzung des Öffentlichen Personennahverkehrs die 3G-Regelung. Fahrgäste müssen somit entweder geimpft, genesen oder negativ getestet sein. Bitte informieren Sie sich fortlaufend über die aktuell geltenden Regelungen.

München Cool City möchte Ihnen im Themenjahr Mobilität alle Möglichkeiten vorstellen, sich in München nachhaltig und klimafreundlich fortzubewegen. Dazu gehört als wichtiger Baustein auch der Öffentliche Personennahverkehr (ÖPNV), den wir Ihnen in unserem aktuellen Dossier näherbringen wollen. Der ÖPNV wird allerdings vom Coronavirus stärker beeinträchtigt als individualisierte Mobilität.

Um trotzdem sicher im ÖPNV unterwegs sein zu können, haben sowohl die Münchner Verkehrsgesellschaft (MVG) als auch der Münchner Verkehrs- und Tarifverbund GmbH (MVV) und die Deutsche Bahn (DB) seit März 2020 umfassende Hygienekonzepte entwickelt und umgesetzt und versorgen ihre Kund*innen mit allen notwendigen Informationen zur aktuellen Situation.

Bei der Nutzung des ÖPNV ist es zudem unbedingt notwendig, Abstand zu wahren, auf Hygiene zu achten und in allen Fahrzeugen und in U-Bahnhöfen (mit Ausnahme von Bahnsteigen, die unter freiem Himmel liegen) sowie geschlossenen Räumen eine FFP2 bzw. KN95 Maske zu tragen. Bei Einhaltung dieser Regeln durch alle Nutzer*innen können die Fahrgäste auch im ÖPNV so sicher wie möglich ans Ziel kommen. Denn wer sich schützt, schützt auch andere.

München wird schon heute gerne die „Hauptstadt der Pendler“ genannt. Rund 400.000 Menschen fahren regelmäßig zur Arbeit in die Landeshauptstadt. In Zukunft wird die Zahl der Pendler*innen in deutschen Metropolregionen nicht nur noch weiter steigen, auch werden die zurückgelegten Wege tendenziell länger. So prognostiziert es die Bundesanstalt für Arbeit. Um die vielen Menschen, die täglich in unserer Heimatstadt unterwegs sind, zügig und umweltfreundlich von A nach B zu bringen, braucht es somit erstens schnell fließende und effiziente Verkehrsmittel, die zudem zweitens das Klima wenig belasten. Ideal hierfür geeignet sind Verkehrsmittel wie Nahverkehrszüge, S-Bahn, U-Bahn, Bus oder Tram.

Diese klimafreundlichen Verkehrsträger des öffentlichen Personennahverkehrs spielen im Verkehrskonzept der Landeshauptstadt München (LHM) eine ganz besonders wichtige Rolle. Denn je mehr Münchner*innen den ÖPNV im Alltag schnell und unkompliziert nutzen können, desto mehr Menschen verzichten für ihre Fahrt durch oder in die Innenstadt auf klimaschädlichere Alternativen. So wird nicht nur die Umwelt geschützt, sondern auch mehr Platz auf Straßen und öffentlichen Plätzen für andere Verkehrsteilnehmer*innen geschaffen.

Glücklicherweise stiegen bis zur Corona-Pandemie immer mehr Menschen auf den öffentlichen Personennahverkehr um. Diese sind ein entscheidender Motor für den Verkehrswandel hin zu klimafreundlicher Mobilität.

In unserem Dossier lernen Sie die wichtigsten Fakten zum ÖPNV in München und den anstehenden Infrastrukturplänen der Landeshauptstadt München kennen. Außerdem können Sie Ihr persönliches Klimaschutzpotenzial bei Nutzung von Bus und Bahn errechnen. Im Exklusiv-Interview mit der MVG-Nachhaltigkeitsbeauftragten Juliane Bartelt erhalten Sie zudem tiefere Einblicke in die Strategie der MVG zur Mobilitätswende in München.

Gute Fahrt und bleiben Sie gesund!

Frau mit Maske in der U-Bahn

© MVG, Ines Thoma

Mobil mit Bus und Bahn

Im ÖPNV kommen wir in München häufig schneller und komfortabler voran als mit anderen Verkehrsmitteln. Mit Bahn und Tram, aber auch dem Bus sind wir außerdem sehr klimafreundlich unterwegs. Wussten Sie schon, dass Sie mit einem Auto mit Verbrennungsmotor fast doppelt so viel CO2 verursachen wie mit dem ÖPNV? Prüfen und verbessern Sie jetzt Ihre Klimabilanz!

Juliane-Bartelt_MVG-Nachhaltigkeitsexpertin

© SWM, Marcus Schlaf

Interview mit Juliane Bartelt, MVG-Nachhaltigkeitsexpertin

Die Mobilitätsmacher*innen der Münchner Verkehrsgesellschaft betreiben das größte Nahverkehrsunternehmen im MVV. Dazu zählen sowohl U-Bahn, Bus und Tram, als auch neuere Mobilitätsformen und Sharingangebote, wie MVG Rad, E-Scooter und CarSharing. Was bisher erreicht wurde und welche neuen Entwicklungen anstehen, erklärt Juliane Bartelt im Gespräch mit München Cool City.

Straßenbahn in München

© FooTToo / iStock

Das Netz der Zukunft

Je leistungsfähiger und attraktiver das Angebot mit Bus und Bahn wird, desto klimafreundlicher können wir unsere Alltagsmobilität gestalten. Die Münchner Mobilitätswende bringt unter anderem den Ausbau der U-Bahn und der Tramlinien voran und beschleunigt zudem die Elektrifizierung der Fahrzeugflotten. Erfahren Sie alles über anstehende und kürzlich abgeschlossene Projekte der Münchner Offensive für den Nahverkehr.