Zu Fuß unterwegs – los geht`s!

Die alltäglichste und klimafreundlichste Fortbewegungsart haben die meisten Münchner*innen bereits unbewusst für sich entdeckt: Den Verkehrsraum München empfinden laut einer repräsentativen Umfrage von München Cool City 80 Prozent aller Münchner*innen als sehr oder eher fußgängerfreundlich. Wer zu Fuß unterwegs ist, reduziert Lärm und Luftschadstoffe, spart Kosten und steigert darüber hinaus noch die eigene Fitness. Gehen Sie mit und werden Sie so zum/zur aktiven Umwelt- und Klimaschützer*in.

München Cool City stellt Ihnen die schönsten Wege und Touren vor, darüber hinaus lesen Sie von digitalen Lehrpfaden oder von der Fußgängerfreundlichkeit in Ihrem Viertel.

Gehen Sie auf den schönsten Spazierwegen durch München

In München gibt es zahlreiche Möglichkeiten – allein, mit Freund*innen oder in geführten Touren – die Stadt ganz bewusst als Fußgänger*in zu erleben. Tauchen Sie ein in Geschichte und Kultur, entdecken Sie architektonische Highlights und ein anderes, bewegtes München von Menschen ohne Obdach.

Kulturelles München

Älteres Paar lässt sich durch Stadtplan inspirieren

© jacoblund / IStock

Mit den „KulturGeschichtsPfaden“ hat die Landeshauptstadt München insgesamt 25 Touren entwickelt, die entweder zu Fuß oder auch mit dem Rad absolviert werden können. Die Pfade sind nach Bezirken gegliedert. Sie führen zu bedeutenden Bauwerken, geschichtsträchtigen Plätzen und Wohnungen oder Wirkungsstätten der Persönlichkeiten des jeweiligen Bezirks. Vor Ort weisen Orientierungstafeln den jeweiligen Pfad und die betreffende Einzelstation aus.

Historisches München

Die „ThemenGeschichtsPfade“ der Landeshauptstadt München sind Rundgänge entlang historisch bedeutsamer Orte und Ereignisse im städtischen Raum. Bezirksübergreifend informieren sie zu zentralen historischen Themen wie „Nationalsozialismus in München“, „Orte des Erinnerns und Gedenkens“ oder die „Geschichte der Lesben und Schwulen in München“. Die „ThemenGeschichtsPfade“ führen zu Bauwerken, Plätzen, Wohnungen und Wirkungsstätten bedeutsamer Personen und an Orte, an denen für das jeweilige Thema wichtige Ereignisse stattgefunden haben. Wie bei den „KulturGeschichtsPfaden“ weisen vor Ort Orientierungstafeln den jeweiligen Pfad und die betreffende Einzelstation aus.

Münchner Rathaus

© Nikada / Istock

All-in-one – Kultur zu Fuß genießen

Alte Stadthalle am Marienplatz

© f11photo / IStock

Eine Dreitagestour durch München bietet der Spaziergang für Kulturfreunde: Das Dreitagesprogramm zeigt sowohl die wichtigsten Bauten der Altstadt als auch Kunst vom Museum Brandhorst und der Pinakotheken oder das Haus der Kunst sowie einen Abstecher zum politischen München mit dem Maximilianeum. Natürlich lassen sich die Tage oder Stationen auch individuell auswählen.

BISS – die etwas andere Stadtführung

Die Münchner Straßenzeitung BISS existiert bereits seit 1993 und ist damit Deutschlands ältestes Straßenmagazin. BISS bietet drei verschiedene Stadtführungen an: Mitarbeitende der Münchner Straßenzeitschrift zeigen ein Stadtviertel aus ihrer Perspektive und erzählen aus eigener Erfahrung. Statt Hofbräuhaus, Glockenspiel und Schloss Nymphenburg bekommen Besucher*innen hier eine andere interessante Seite Münchens zu sehen: Einen Blick hinter die Kulissen von Menschen ohne Obdach, der keineswegs nur die Schattenseiten des Lebens offenbart, sondern auch wunderbare Erfolge und positive Entwicklungen. Die Touren sollen dazu beitragen, Berührungsängste abzubauen und Armut zu entstigmatisieren. Die Führungen finden trotz der Covid-19-Pandemie statt, allerdings nur in den Außenbereichen.

Königsplatz Obdachlosenheim

© AlessandraRC / IStock

Für Architekturfans: Spaziergänge zu Projekten und Plänen in der Stadt

Gärtnerplatz in München von oben

© markus / Adobe Stock

Das Planungsreferat bietet in der Reihe „PlanTreff vor Ort“ kostenlose Spaziergänge an. Diese führen zu aktuellen Planungen und laufenden Projekten in der Stadt. Dabei geht es auch um die langfristigen Entwicklungen und Perspektiven im Bereich Wohnen, Aufenthaltsflächen, Infrastruktur und Mobilität. Bürger*innen erhalten hier nicht nur Informationen zu Projekten, Plänen und Perspektiven, sondern können auch direkt in Dialog mit den Expert*innen der Stadtentwicklung treten. Derzeit finden die Stadtspaziergänge aufgrund der Covid-19-Pandemie digital statt.

Natur entdecken mit dem digitalen Würmlehrpfad

Inselmühle an der Würm

© Ruth Lang / uismedia

Quer durch Pasing, Obermenzing, Untermenzing und Allach verläuft die Würm. Das Referat für Gesundheit und Umwelt hat mit lokalen Initiativen und Vereinen die App „Würm entdecken“ entwickelt und so einen digitalen Lehrpfad geschaffen, der in sieben spannenden Themenstationen für große und kleine Entdecker*innen zu Flora und Fauna, zur Auenlandschaft, baulichen Entwicklung und Geologie informiert sowie Hinweise auf besondere historische Zusammenhänge und Ereignisse bietet. Um den gesamten Verlauf der Würm im Stadtgebiet darzustellen ist der digitale Würmlehrpfad in drei Abschnitte unterteilt: Jeweils ein Teil des Lehrpfads verläuft in Pasing durch den Pasinger Stadtpark, in Obermenzing von der Theodor-Storm-Straße bis zur Von-Kahr-Straße und in Allach-Untermenzing von der Nigglstraße bis zum Hohenadelweg. Die Inhalte sind dabei die gleichen, auf diese Weise wird allen Anwohner*innen der Würm die Möglichkeit gegeben, den Würmlehrpfad in ihrer Nähe zu nutzen. Die App „Würm entdecken“ ist unter www.wuermentdecken.de kostenfrei verfügbar.

Unterwegs auf dem digitalen Münchner Klimalehrpfad

Das Referat für Gesundheit und Umwelt hat den digitalen Münchner Klimalehrpfad „Munich Urban Climate Trail“ gestartet. Große und kleine Klimaforscher*innen begleiten auf dem digitalen Münchner Klimalehrpfad die Schülerin Mia und den Forscher Fritz dabei, wie sie bei einem Spaziergang durch den Olympiapark das Klima und den Klimawandel in München erforschen.
Dabei erfahren die Teilnehmer*innen über eine Karte auf dem Smartphone an insgesamt sechs Stationen Wissenswertes zu Themen wie beispielsweise „Urbane Hitzeinseln“, „Nachhaltiges Bauen“ oder „Bäume im Klimawandel“. Spannende Quizfragen und Spiele bringen zudem Rätselspaß für die ganze Familie. Anhand anschaulicher Beispiele wird insbesondere Kindern und Jugendlichen erklärt, wie wissenschaftliches Arbeiten funktioniert und welche Bedeutung dies für die Erforschung des Klimawandels hat. Der Münchner Klimalehrpfad verläuft quer durch den Olympiapark und ist zirka 2,3 Kilometer lang. Er führt ausschließlich über asphaltierte Wege und ist damit auch für Familien mit Kinderwagen sowie Rollstuhlfahrer*innen geeignet, wenngleich einzelne Abschnitte des Pfades am Olympiaberg liegen.
Der digitale Münchner Klimalehrpfad „Munich Urban Climate Trail“ ist als Web-App unter https://muctrail.de abrufbar.

Olympiapark in München

© scaliger / Adobe Stock

Wie fußgängerfreundlich ist Ihr Viertel – ein Walkability-Index für München

Wenn wir zu Fuß gehen – ob morgens zum Bäcker, zur Arbeit oder auch zum Einkaufen: wir leisten dabei immer einen wichtigen Beitrag zum Umwelt- und Klimaschutz. Mit dem Walkability-Index wird dem Fußverkehr aus verkehrsplanerischer Sicht verstärkt Aufmerksamkeit gewidmet.

Als Beitrag zur Verbesserung der Umweltqualität wurde im Referat für Gesundheit und Umwelt ein Walkability-Index auf Ebene von Stadtbezirksteilen entwickelt. Der Walkability-Index liefert dabei ein Maß für die Fußgängerfreundlichkeit der gebauten Umwelt und gibt somit Auskunft über die Qualität der fußgängerfreundlichen Gestaltung des öffentlichen Raums.

Walkability betrifft prinzipiell alle Bevölkerungsgruppen einschließlich der Personengruppen mit besonderen Anforderungen an den öffentlichen Raum wie zum Beispiel Kinder, Senioren oder mobilitätseingeschränkte Menschen. In den Walkability-Index fließen Daten über die Wegenetzdichte, die Bebauungsdichte, Einwohnerdichte, die Flächennutzung, die Nutzungsmischung und die Infrastrukturversorgung ein.

Der Index kann zur Erarbeitung von Szenarien der fußgängerfreundlichen Stadtentwicklung sowie für Einzelprojekte zur Förderung des Fußverkehrs eingesetzt werden und liegt auch in Kartenform vor.

Walkability Karte
01 Altstadt-Lehel 02 Ludwigsvorstadt-Isarvorstadt
03 Maxvorstadt 04 Schwabing-West
05 Au-Haidhausen 06 Sendling
07 Sendling-Westpark 08 Schwanthalerhöhe
09 Neuhausen-Nymphenburg 10 Moosach
11 Milbertshofen-Am Hart 12 Schwabing-Freimann
13 Bogenhausen 14 Berg am Laim
15 Trudering-Riem 16 Ramersdorf-Perlach
17 Obergiesing-Fasangarten 18 Untergiesing-Harlaching
19 Thalkirchen-Obersendling-Forstenried-Fürstenried-Solln 20 Hadern
21 Pasing-Obermenzing 22 Aubing-Lochhausen-Langwied
23 Allach-Untermenzing 24 Feldmoching-Hasenbergl
25 Laim