Alles rund ums Fahrrad: Das Rundum-Sorglos-Service-Paket für Münchner*innen

Planen Sie eine Radtour ins Grüne? Dann ist stundenlanges Kartenstudieren nicht mehr notwendig. Auf dem Portal der Landeshauptstadt München gibt es die Möglichkeit, sich den MVV-Radroutenplaner per App auf das Handy zu laden. Mit der App können Sie auch mal spontan die Route ändern und müssen nicht alle Wege im Voraus planen. Mit dem MVV-Radroutenplaner lassen sich die Strecken individuell wählen: einfach den Start- und Zielpunkt eingeben und verschiedene Varianten werden angezeigt, von familienfreundlich bis zur Grünen Route. Darüber hinaus sehen Sie auch die CO2-Einsparung, so macht Radeln doppelt Spaß. München Cool City wünscht Ihnen gute Fahrt! Kommen Sie sicher und klimafreundlich zum Ziel. Als Anregung für den nächsten Ausflug empfehlen wir zuvor noch die Lektüre unserer Tipps und Hinweise rund ums Radeln durchs landschaftlich reizvolle Münchner Umland.

Der Münchner Radlstadtplan – auf die Räder, fertig, los!

Deckblatt Radlstadtplan

Mit dem kostenlosen Radlstadtplan finden alle ihren Weg durch die Stadt: schnell, einfach und mit Spaß!

Welches ist die beste Verbindung mit dem Rad durch München? Wie kommt man von der Innenstadt in den Forstenrieder Park oder welcher Radweg führt von Karlsfeld nach München? Wer Antworten auf diese Fragen sucht, wird im Münchner Radlstadtplan fündig. Dieser ist ein detaillierter, umfassender Stadtplan mit Straßenverzeichnis, der zusätzlich viele Informationen für passionierte Radler*innen zeigt. Beispielsweise sind das Radwegenetz, Fahrradstraßen, freigegebene Einbahnstraßen und die ausgeschilderten Fahrrad-Hauptrouten im Plan gekennzeichnet.

Auf www.muenchen.de/fahrrad sind alle Stellen genannt, an denen der aktuelle Radlstadtplan kostenlos zum Mitnehmen ausliegt. Die neue, aktualisierte Karte ist 2020 in der 13. Auflage erschienen. Seit seinem Erscheinen wurde der Dauerbrenner der Münchner Radler*innen schon über eine halbe Million Mal verteilt.

Zusätzlich zur Papier-Version gibt es eine Online-Version mit weiteren Funktionen, wie beispielsweise Adresssuche und Streckenmessung.

 

München lädt zu Radtouren ein: klimafreundliches und sorgenfreies Radeln

Gerade in Zeiten von Corona-Pandemie und Reisebegrenzungen ist das Fahrrad eine einfache und bequeme Freizeitoption. Dabei haben Sie die freie Auswahl: bergigere Strecken für die Sportlichen, flachere für die Genießer, durchs Grüne für Naturliebhaber oder vorbei an Sehenswürdigkeiten für Kulturfreunde. Für alle Fahrradfans hält München auf mehr als Tausend Kilometern tolle Routen bereit.
Wir haben für Sie vier traumhafte Routen quer durchs Münchner Umland und kürzere Strecken am Rande von Münchens Highlights ausgewählt.

 

Mann sitzt auf Parkbank

© Denis / Adobe Stock

Route 1: In nur acht Kilometern zu kulturellen Höhepunkten entlang der Isar

St Lukas Kirche in München

© FooTToo / iStock

Als eine kürzere Radstrecke mit kulturellen Highlights eignet sich die beliebte Isar-Tour. Los geht’s am U-Bahnhof Giselastraße durch die Martius- und Thiemestraße in den Englischen Garten und weiter auf die Isar zu. Am westlichen Flussufer führt die Tour auf dem Isar-Radweg vorbei an Friedensengel, Maximilianeum, Lukaskirche und dem Deutschen Museum bis hin zum Münchner Tierpark am Flaucher. Laut MVV-Radroutenplaner sind Sie auf der Grünen Route – eine fahrradfreundliche Strecke mit grünen Wegen – 7,7 Kilometer unterwegs und brauchen eine halbe Stunde, falls Sie nicht in einen Biergarten einkehren. Mit dieser Fahrt unterstützen Sie den Klimaschutz und sparen circa 1,3 kg CO2 ein.

Route 2: Die entspannte Tour von Schloss zu Schloss

Älteres Paar mit Rädern unterwegs

© Rido / Adobe Stock

Die Schlosstour ist auch für weniger geübte Radfahrer*innen machbar. Die rund 15 Kilometer lange Strecke auf der vorgeschlagenen Grünen Route des MVV-Radroutenplaners erstreckt sich zwischen der Münchner Residenz und der Schlossanlage in Oberschleißheim und verläuft einfach immer geradeaus. Startpunkt ist das Hofgartentor am Odeonsplatz. Von dort aus fahren Sie über die Ludwigsstraße, vorbei am Siegestor bis zur Münchner Freiheit. Hier folgen Sie der Leopoldstraße. Hinter der Münchner Stadtgrenze führt der Weg dann mitten durch grüne Wiesen bis zum Oberschleißheimer Schloss. Zur Erfrischung erwartet Sie im Biergarten der Schlosswirtschaft ein kühles Bier. Das haben Sie sich auch verdient: knapp 2,2 kg weniger CO2Ausstoß dank Ihrer Radtour!

Route 3: Auf dem Mangfall-Radweg rund 70 Kilometer durch das Voralpenland

Frau mit Fahrrad macht eine Trinkpause

© lightpoet / Adobe Stock

Der rund 70 Kilometer lange Mangfall-Radweg führt Sie direkt durch das oberbayerische Voralpenland bis nach Rosenheim. Ein möglicher Startpunkt in München ist der Ostbahnhof, ab dem Sie mit dem MVV-Radroutenplaner online verschiedene Routenoptionen auswählen können (zum Beispiel „schnell“ oder „familiengerecht“). Falls Sie nach den ersten rund 30 Kilometern Radstrecke eine kleine Verschnaufpause benötigen: genießen Sie das Bergpanorama zu Fuß und wandern Sie auf halber Strecke im oberbayerischen Feldkirchen-Westerham an der Mangfall entlang. Am natürlichen Badesee Lauser Weiher können Sie sich erfrischen. Zehn Kilometer vor Rosenheim finden Sie den hübschen Kurort Bad Aibling, wo die Therme Erholung und Entspannung bietet. Auch kulturell gibt es tolle Angebote – wie etwa das Städtische Museum in Rosenheim. Fahren Sie die Familienroute, sind Sie circa vier Stunden unterwegs und sparen knapp 10 kg CO2 ein.

Route 4: Der 200 Kilometer lange Ammer-Amper-Radweg für Fernreisende

Frau fährt Fahrrad am Isarradweg

© pipapicture / Adobe Stock

Der Ammer-Amper-Radweg ist ein flacher Radweg mit leichtem Gefälle, der sich besonders gut für Freizeitradler eignet, die ein paar Tage Natur und Kultur genießen möchten. Starten Sie die Strecke im Naturschutzgebiet Ettaler Weidmoos. Dann radeln Sie ab Oberammergau über Fürstenfeldbruck an der Amper bis nach Moosburg an der Isar die abwechslungsreiche Flusslandschaft entlang. Sie durchfahren die Hügelstrecke des Pfaffenwinkels bis zum Ammersee. Nun haben Sie die imposante bayerische Voralpenlandschaft im Blick. Gönnen Sie sich eine Pause und halten Sie bei Kulturdenkmälern des Pfaffenwinkels an und besuchen Sie beispielsweise das Kloster Ettal. Planen Sie für diese schöne Radtour mehrere Tage ein, so lässt sich die herrliche Flusslandschaft am besten genießen. Sie haben die Möglichkeit, bis Oberammergau mit der Bahn zu fahren – es gibt Ein- und Ausstiegsmöglichkeiten entlang des Radwegs bis nach Moosburg. 

Beispielsweise verbindet diesen Radweg ab Moosburg auch der Isar-Radweg bis nach München. Der ADFC bietet Bikehotels an und der Weg ist gut beschildert. Für die Routenplanung können Sie sich auch alternative Routen anzeigen lassen und die berechnete Route auf die Radroutenplaner-App übertragen. Die einzelnen Etappen ab Moosburg an der Isar führen Radfahrer*innen über Dachau, Fürstenfeldbruck und Weilheim nach Oberammergau. Tipp: 200 Kilometer sind doch etwas zu viel? Fahren Sie von München aus mit der Bahn zu Ihrem gewünschten Startpunkt und verkürzen Sie die Strecke beliebig.

Rundum sorglos durch München und Umgebung cruisen

Junge Frau mietet ein Fahrrad

© RgStudio / iStock

Auch ohne eigenes Gefährt sind Sie in München mit diversen Fahrradleihstationen gut versorgt. In der Münchner Innenstadt finden Sie Leihfahrräder, unter anderem von der MVG, gut sichtbar aufgestellt. Diese können Sie ohne vorherige Reservierung einfach mit dem Mobiltelefon durch die entsprechende App des jeweiligen Anbieters für die sofortige Nutzung spontan buchen. Für längere Touren und anspruchsvolle Strecken – wie Berge, Geröll und keine festen Straßen finden sich Anbieter, die Pedelecs, Lastenräder oder Mountainbikes vermieten.
Für die Mobilität in München ist das Fahrrad die beste Wahl. Auch deshalb, weil für Münchner*innen ein Rundum-Sorglos-Service-Paket vorhanden ist.
Neben den zahlreichen Radwegen gibt es verschiedene Angebote für Münchner*innen rund ums Radeln – unter anderem die kostenlosen Radl-Sicherheitschecks. Dort können Sie die Verkehrstauglichkeit Ihres Radels prüfen lassen. Alle Termine finden Sie hier.

Checkliste fürs sichere Radfahren zu jeder Jahreszeit

Radfahren im Herbst und Winter ist nicht möglich? Doch, das klappt sogar ganz gut. Milde Herbst- und Wintertage eignen sich hervorragend fürs Radfahren. Es gibt kein schlechtes Wetter – nur unpassende Kleidung. Passend zu diesem Motto hat München Cool City Ihnen die wichtigsten Tipps für sicheres Radfahren zu jeder Jahreszeit zusammengestellt. Checkliste downloaden

Checkliste zum sicheren Radfahren