Zeit für den Austausch? Mit dem KühlCheck finden Sie stromhungrige Kühlgeräte!

Kühl- und Gefrierschränke gehören zu den größten Stromfressern in Münchner Haushalten. Doch in den letzten Jahren haben die Hersteller bei der Effizienz der Geräte große Fortschritte gemacht. Der Austausch von älteren Geräte lohnt sich deswegen oft sowohl finanziell als auch aus ökologischen Gründen. Der KühlCheck zeigt Ihnen, ob auch Ihr Kühlschrank ein Stromfresser ist – und sich ein Austausch lohnt.

Wir haben uns in München umgehört: auf einen Kühlschrank will fast niemand verzichten. Laut unserer repräsentativen Umfrage sorgen in fast jedem fünften Haushalt sogar mindestens zwei Kühlgeräte für allzeit frische Lebensmittel und Getränke. Wegen der vergleichsweise hohen Anschaffungskosten sind Kühl- und Gefrierschränke meist so lange in Betrieb, bis sie kaputt gehen. Doch alte Kühlgeräte verbrauchen im Schnitt doppelt so viel Strom, wie neue und energieeffiziente Modelle – und können so Ihre Stromkosten gehörig nach oben treiben. Oft lohnt es sich deshalb, alte Geräte sogar dann schon auszutauschen, wenn sie eigentlich noch funktionieren. Mit dem KühlCheck von München Cool City können Sie überprüfen, ob sich der Tausch auch bei Ihnen lohnt und wie viel CO2 und Geld Sie mit einem Neukauf sparen würden. 

Energieeffizienter Kühlschrank: So viel können Sie sparen

Infografik Stromkosten bei Kühlschränken

Nehmen wir an, Sie haben Ihre Kühl-Gefrier-Kombination vor 15 Jahren gekauft. Wenn Sie das alte Modell gegen eine neue A+++-Kühl-Gefrier-Kombi tauschen, können Sie pro Jahr rund 210 kWh Strom und 60 Euro Stromkosten sparen. Außerdem emittiert das neue Gerät jährlich 125 kg weniger CO2. Durch diese hohen Einsparungen hat sich der Kaufpreis des neuen Stromspar-Geräts in unserem Beispiel nach weniger als sechs Jahren amortisiert.

Welche Energieeffizienzklasse hat Ihr Kühlschrank?

Infografik Stromkosten bei Kühlschränken

Welcher Energieeffizienzklasse ein beliebiger Kühlschrank zugeordnet ist, können Sie im Energielabel des Geräts nachschauen. Dort wird auch ausgewiesen, wie viele Kilowattstunden das Gerät im Jahr durchschnittlich verbraucht, wie laut es ist und welches Fassungsvermögen es hat.

Auf die Größe kommt es an!

Mindestens genauso wichtig wie die richtige Energieeffizienzklasse ist, dass Sie Ihren Kühlschrank passend zu Ihren Kühl-Anforderungen auswählen. Denn in einem zu großen Kühlschrank wird statt Lebensmitteln Luft gekühlt. Das verbraucht unnötig viel Strom. 1- bis 2-Personen-Haushalte brauchen durchschnittlich einen Kühlschrank bis 100 bis 160 Litern Fassungsvermögen. Für jede weitere Person sollten höchstens 50 Liter dazu gerechnet werden

Icon KühlCheck

Kühlgeräte-Tausch – und was sagt die Umwelt?

Bei vielen Geräten lautet die Devise: Der Umwelt zuliebe so lange benutzen wie möglich. Das liegt daran, dass bei Handy, PC und Co. ein Großteil der Energie bei Herstellung und Verarbeitung aufgewendet wird. Bei Kühlschränken ist das nicht der Fall – sie verbrauchen die meiste Energie während ihrer Nutzungsdauer. Das Öko-Institut empfiehlt daher, besonders stromhungrige Geräte, auch wenn sie noch funktionsfähig sind, durch A++ oder A+++-Modelle zu ersetzen. Die Faustregel des Instituts: Der Austausch lohnt sich bei allen Geräten der Energieeffizienzklasse B oder schlechter und bei Kühlschränken mit der Effizienzklasse A, die älter als 18 Jahre. Der KühlCheck von CoolCity verrät Ihnen in wenigen Klicks, ob sich auch der Tausch von Ihrem alten Kühlschrank lohnt. Und wenn ja, können Sie sich gleich ein passendes neues Gerät empfehlen lassen.

Entsorgung von alten Kühlgeräten

Wichtig: Damit der Austausch wirklich dem Klima zugutekommt, muss das alte Kühlgerät unbedingt fachgerecht entsorgt werden, da sonst klimaschädliche Kältemittel in die Umwelt gelangen können. Bei kommunalen Sammelstellen können Sie alte Geräte bundesweit kostenlos abgeben.
Wenn Sie Ihren alten Kühlschrank durch einen Neuen ersetzen, können Sie Gebrauch von der Rücknahmepflicht des Elektrogerätegesetzes machen. Es verpflichtet Händler mit einer Verkaufs- beziehungsweise Lagerfläche von mindestens 400 Quadratmetern, ihren Kunden beim Kauf neuer Elektrogeräte die Altgeräte abzunehmen. Das gilt auch beim Kauf im Internet.

Elektroschrott

© Janaya Dasiuk / unsplash.com

Tipps zum Strom sparen mit dem Kühlschrank

Nicht bei jedem Kühlschrank lohnt sich der Tausch – Möglichkeiten zum Strom sparen gibt es garantiert trotzdem! München Cool City hat für Sie die besten Tipps und Tricks zusammengestellt, wie Sie ohne Komfortverluste den Stromverbrauch Ihrer Kühlgeräte senken können.

Mann vorm Gefrierfach

© co2online.de