05. Oktober, 2021

Helfen Sie mit und machen Sie München noch „sitzbarer“

Sitzbank

Sitzbänke sind Tankstellen für Fußgänger*innen. Doch egal ob Sie gerade am Shoppen sind oder einen Spaziergang machen – es kommt immer wieder einmal vor, dass die richtige Bank am richtigen Ort gerade fehlt.

Ein Mitmachprojekt ermöglicht es den Bürger*innen und Gästen der Landeshauptstadt München (LHM) ab sofort, ein solches Fehlen von Sitzgelegenheiten auf einfache Weise kundzutun.

Bis Ende November können Sie Ihre Sitzbank-Wünsche für München nun beim im Rahmen des EIT Urban Mobility geförderten Projekts „Citizen Bench“ auf muenchen.hogga.me einreichen und zudem auch Verbesserungsvorschläge für bereits bestehende Sitzgelegenheiten mitteilen. Die freiwillige Beantwortung von ein paar weiteren Fragen hilft mit, die verschiedenen Anforderungen an bestehende oder auch fehlende Sitzgelegenheiten besser zu verstehen.

Machen Sie deshalb mit und helfen Sie mit Ihrer Rückmeldung, München noch „sitzbarer” zu machen! Denn ein nachhaltiger Stadtraum ist nicht nur Durchgangsraum, sondern auch Aufenthaltsraum – manchmal braucht man einfach eine kleine Verschnaufpause oder möchte sich einfach kurz hinsetzen und die Umgebung genießen. Und jeder Beitrag fördert lokales und nachhaltiges Mobilitätsverhalten. Denn Gehen ist nicht nur gesund und hält fit, sondern auch einer der einfachsten und schönsten Beiträge, den man zu einer klimaneutralen Stadt leisten kann.

Die LHM führt das Pilotprojekt „Citizen Bench“ im Rahmen einer internationalen Kooperation zur Verbesserung der Stadtmobilität durch. Es wird finanziert von EIT-Urban Mobility des Europäischen Instituts für Technologie und Innovation, einem Organ der EU. Die Projektleitung liegt bei der ETH Lausanne. Mehr Informationen erhalten Sie unter www.hogga.me