19. Dezember, 2019

Zum Jahreswechsel Zählerstand ablesen nicht vergessen!

Solarzellen und Geldscheine

© Alois Müller / co2online.de

Tschüss 2019, Servus 2020 – das neue Jahr steht in den Startlöchern! Vielleicht begehen Sie es sogar mit dem einen oder anderen guten Vorsatz für den Klimaschutz? Der beste Start dafür ist, vor dem Jahreswechsel noch schnell die Zählerstände von Heizung, Strom und Wasser abzulesen. Das hat gleich mehrere Vorteile:

1. Einige Energieversorger – allen voran für Strom – haben für 2020 Preissteigerungen angekündigt. Liegen dem Anbieter keine genauen Daten von Ihnen vor, wird der Stromverbrauch geschätzt – und das kann für Sie von Nachteil sein. Auf Nummer sicher gehen Sie, wenn Sie zum Jahreswechsel Ihre Zählerstände mitteilen.

2. Mit den Zählerständen können Sie Ihren exakten Jahresverbrauch für Strom und Heizenergie ermitteln. So erhalten Sie einen besseren Überblick über Ihren Verbrauch und die Entwicklung Ihres Verbrauchs – und das motiviert beim Energiesparen.

3. Wenn Sie Ihre Zählerstände regelmäßig ablesen, fallen Ihnen Veränderungen schneller auf. Schnellt der Verbrauch trotz gleichen Verhaltens beispielsweise plötzlich nach oben, könnte ein Gerät defekt sein oder beispielsweise die Kühlschrankdichtung undicht.

Den Überblick über Ihre Zählerstände behalten Sie online am leichtesten mit dem kostenlosen Energiesparkonto. Das Energiesparkonto ermöglicht Ihnen eine einfache und umfassende Auswertung Ihrer Energiedaten. So haben Sie den ersten Schritt in ein klimafreundliches 2020 ganz leicht geschafft!