Stromsparprämie: Rund 6.000 Haushalte schützen aktiv das Klima!

Stromsparprämie: Rund 6.000 Haushalte schützen aktiv das Klima!

Rund 6000 Haushalte sparen Strom und schützen aktiv das Klima!

Sparschwein
Mit der Stromsparprämie hat München Cool City zu einem Wettbewerb aufgerufen: wer nachweislich Strom spart und damit zu einem guten Klima beiträgt, erhält vom Referat für Gesundheit und Umwelt eine Prämie in Höhe von 50 oder sogar 100 Euro. Zum Anmeldeschluss 31.10.2019 haben sich rund 6.000 Haushalte als aktive Stromsparer angemeldet.

Umweltreferentin Stephanie Jacobs: „Rund 6.000 teilnehmende Haushalte haben unsere Erwartungen von ursprünglich ca. 2.000 registrierten Haushalten bei Weitem übertroffen. Das ist ein toller Erfolg, der zeigt: Gemeinsam können wir etwas für den Klimaschutz und eine nachhaltige, lebenswerte Zukunft Münchens bewegen.“

Das Referat für Gesundheit und Umwelt, unter dessen Dach die Kampagne München Cool City läuft, ermöglichte die Registrierung zur Stromsparprämie von Oktober 2018 bis 31. Oktober 2019. Mit einer Stromsparprämie können sich alle Münchner Haushalte, die sich bis zum Anmeldeschluss am 31.10.2019 registriert hatten, fürs Stromsparen selbst belohnen: wer mit seinem Stromverbrauch mehr als 20% unter dem Bundesschnitt bleibt, erhält eine Prämie von 50 Euro, wer mehr als 30% unter dem Bundesschnitt bleibt, sogar 100 Euro. Münchnerinnen und Münchner, die sich bereits für die Prämie registriert und mit Anmeldedatum mindestens sechs Monate lang Strom gespart haben, können ihren Antrag auf Auszahlung der Prämie noch bis zum 30.09.2020 auf dem Klimaschutzportal coolcity.de/stromsparen stellen beziehungsweise ihre Stromrechnung hochladen. Mittlerweile haben bereits gut 1.000 Haushalte einen Antrag auf Prämienauszahlung gestellt und das Referat für Umwelt und Gesundheit hat rund 70.000 Euro an Prämiengeldern bewilligt.

Bis zum Ende des Jahres 2019 steht das Thema Energie im Fokus von München Cool City. Die Bewusstseinsbildung für den eigenen Energie- und Stromverbrauch ist dabei das Hauptthema. Denn mit einem vernünftigen Stromverbrauch kann jeder und jede Einzelne etwas fürs Klima tun – und dabei bares Geld sparen.

Munich Festival of Action

Munich Festival of Action

Munich Festival of Action

Solarzellen und Geldscheine
Die Münchner Initiative Nachhaltigkeit, Klimaherbst, Innovationsgeist LMU und WECF organisieren das Munich Festival of Action. Zentrale Fragen dabei: Warum reden alle über Nachhaltigkeit? Was hat das mit mir zu tun und wie kann nachhaltiges Leben in meinem Alltag aussehen? Besucher und Besucherinnen können sich über Tiny-Houses informieren, mit ihren Kindern Insekten-Hotels bauen oder nachhaltige Münchner Start-Ups kennenlernen und vieles mehr.

Weitere Informationen und ein detailliertes Programm unter www.munichfestivalofaction.de.

Der Eintritt ist frei.

Allgemeiner Deutscher Fahrrad-Club München

Allgemeiner Deutscher Fahrrad-Club München

Logo des Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Clubs München

Allgemeiner Deutscher Fahrrad-Club München

Der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club (ADFC) München setzt sich dafür ein, dass sich jeder gern und ohne Angst in der Stadt und im Landkreis München mit dem Radl fortbewegt. Der Verein vertritt die Interessen der Alltags- und Freizeitradler und kämpft für die Förderung des Radverkehrs. Die vielen sattelerprobten, ehrenamtlichen Mitglieder setzen sich verkehrspolitisch für das Radfahren ein und bieten in ihrer Freizeit eine Vielzahl von Aktionen und Veranstaltungen zu Fahrrad-Themen an: Radtouren, Technikkurse, Codierungen, Vorträge, Stammtische und Arbeitsgruppen.

http://www.adfc-muenchen.de//

Caritasverband München und Freising

Caritasverband München und Freising

Logo des Anbieters Ökoprojekt Mobilspiel e.V.

Caritasverband München und Freising

Der Caritasverband München und Freising mit seinem Leitsatz „Nah. Am Nächsten“ bietet als katholischer Wohlfahrtsverband für alle Alters- und Personengruppen eine Vielzahl von Angeboten an, u.a. Kindertagesstätten, Wohnheime, ambulante Pflege, Beratungsdienste und viele Projekte für Menschen in sozialen, gesundheitlichen oder finanziellen Notlagen. So hilft der Caritasverband München und Freising allen Haushalten mit geringem Einkommen z.B. durch Lebensmittelausgaben, Kleiderkammern, Handwerkerdiensten oder mit der kostenlosen Energiesparberatung „Stromspar-Check“ die das Ziel hat die Energiekosten für Strom, Heizung und Wasser zu reduzieren.

https://www.caritas-nah-am-naechsten.de/

Ökoprojekt Mobilspiel e.V.

Ökoprojekt Mobilspiel e.V.

Logo des Anbieters Ökoprojekt Mobilspiel e.V.

Ökoprojekt Mobilspiel e.V.

Ökoprojekt MobilSpiel e.V. ist ein gemeinnütziger Verein und freier Träger der Kinder- und Jugendhilfe in München, eine anerkannte bayerische Umweltstation und Träger des Qualitätssiegels „Umweltbildung.Bayern“. Als Teil des Gesamtvereins MobilSpiel e.V. sind wir seit 1985 in der Umweltbildung und Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) tätig. Wir fördern den gesellschaftlichen Wandel in Richtung nachhaltiger Entwicklung und orientieren uns dafür am Konzept der BNE Unsere Angebote wenden sich an Kinder, Jugendliche, Familien und Multiplikator*innen. In partizipativen Bildungsprozessen, die wir initiieren und begleiten, stärken sie Kenntnisse, Fähigkeiten, Fertigkeiten und Werthaltungen, die sie in die Lage versetzen, ihre Lebensumwelt lokal wie global zukunftsfähig im Sinne einer nachhaltigen Entwicklung zu gestalten. Unsere Aktionen ermutigen sie, Visionen zu entwickeln, umwelt- und klimafreundliche Lebens- und Arbeitsstile zu erproben und in ihren Alltag zu integrieren..

https://www.oekoprojekt-mobilspiel.de/