Mit der MVHS #klimafit werden und das Klima vor der Haustür schützen

Mit der MVHS #klimafit werden und das Klima vor der Haustür schützen

Mit der MVHS „#klimafit“ werden und das „Klima vor der Haustür“ schützen

Kurs Klimafit

Die Klimakrise ist ein globales Problem, das sich regional ganz unterschiedlich auswirkt. Was bedeutet das für die eigene Kommune? Wie können die Münchner Bürger*innen aktiv werden und ihre Heimatstadt beim Klimaschutz effektiv unterstützen?

Der Kurs „#klimafit – Klimawandel vor der Haustür! Was kann ich tun?“, den die Münchner Volkshochschule (MVHS) ab dem 23. März anbietet, gibt darauf eine Antwort und zeigt allen, die mithelfen möchten, wie sie ihre Stadt klimafreundlicher gestalten können.

Das sechsteilige Seminar, das als Mischung aus Online- und Präsenzveranstaltungen konzipiert ist, wird von der MVHS in Zusammenarbeit mit dem Netzwerk Klimaherbst e.V. und der Landeshauptstadt München (LHM) angeboten – und natürlich sind auch das Referat für Klima- und Umweltschutz (RKU) der LHM und die Klimaschutzkampagne München Cool City mit Vorträgen dabei.

An den Kursabenden wird den Teilnehmenden beispielsweise vermittelt, welche Ursachen und Folgen die Klimakrise hat, was ihre Treiber sind, wie das Klimaschutzkonzept der LHM aussieht und wie München Cool City zur Aktivierung der Stadtgesellschaft für den Klimaschutz beiträgt. Dabei haben die Teilnehmenden die Möglichkeit, mit führenden Klimawissenschaftler*innen sowie mit Expert*innen und Initiativen vor Ort zu sprechen und so zu lernen, wie man sich lokal gegen den Klimawandel engagieren kann – auch über individuelle Verhaltensänderungen hinaus.

Den Kurs haben der WWF Deutschland und der Helmholtz-Verbund „Regionale Klimaänderungen und Mensch“ (REKLIM) 2017 gemeinsam entwickelt. Gefördert wird das Angebot von der Klaus Tschira Stiftung und der Robert Bosch Stiftung. Regional wird es von der Sparda-Bank München unterstützt.

Für die Teilnahme am Seminar ist eine Anmeldung unter (089) 48006-6239 oder www.mvhs.de (Kursnummer M311122) erforderlich. Die Teilnahmegebühr beträgt 20 Euro. Weitergehende Informationen erhalten Sie unter www.mvhs.de/programm/umwelt-natur-wissenschaft/aktuelles.19690/M311122.

Bundeswettbewerb Klimaaktive Kommune 2020

Bundeswettbewerb Klimaaktive Kommune 2020

München Cool City gewinnt Bundeswettbewerb „Klimaaktive Kommune 2020“

Glasschilder 2020

Die Klimaschutzkampagne München Cool City gewinnt beim Bundeswettbewerb „Klimaaktive Kommune 2020“ in der Kategorie „Kommunale Klimaaktivitäten zum Mitmachen“.

Unter anderem der Erfolg des groß angelegten Stromsparwettbewerbs „Münchner Stromsparprämie“, bei dem sich im zurückliegenden Themenjahr Energie rund 6000 Bürger*innen anmeldeten, um gemeinsam Strom zu sparen, die hohen Besucherzahlen der Website coolcity.de mit über 125.000 Aufrufen seit Start der Kampagne und die rege Teilnahme an den weiteren Angeboten von München Cool City haben die Jury des Bundeswettbewerbs von der erfolgreichen Arbeit der Klimaschutzkampagne überzeugt. München Cool City wurde deshalb als eine von drei Gewinner*innen aus insgesamt 78 Bewerbungen in der Kategorie „Kommunale Klimaaktivitäten zum Mitmachen“ ausgezeichnet.

Der Bundeswettbewerb „Klimaaktive Kommune“ wird vom Bundesumweltministerium und dem Deutschen Institut für Urbanistik ausgeschrieben. Kooperationspartner sind der Deutsche Städtetag, der Deutsche Landkreistag und der Deutsche Städte- und Gemeindebund. Der Wettbewerb „Klimaaktive Kommune“ (bis 2015 Wettbewerb „Kommunaler Klimaschutz“) wird seit 2009 im Rahmen der Nationalen Klimaschutzinitiative ausgelobt. In diesem Jahr wurden insgesamt 176 Beiträge in vier unterschiedlichen Kategorien eingereicht. Der Preis ist mit 25.000 Euro dotiert.

Die Klimaschutzkampagne München Cool City sensibilisiert und mobilisiert die Münchner Bürger*innen gemeinsam mit Akteur*innen der Stadtgesellschaft für den Klimaschutz und zu einer nachhaltigen Lebensweise. Dabei ergänzt die breit aufgestellte und langfristig angelegte Kampagne die bereits vorhandenen, vielfältigen und passgenauen Angebote der LHM zum Klimaschutz – um gemeinsam das gesetzte Ziel der Klimaneutralität im Münchner Stadtgebiet bis zum Jahr 2035 zu erreichen.

Weitere Informationen zum Wettbewerb und zum ausgezeichneten Projekt finden Sie unter: klimaschutz.de/wettbewerb2020

Change the Future

Change the Future

Mit „Change the Future“ den persönlichen ökologischen Fußabdruck verbessern!

changethefuture

Der kurze Einkauf in der Nachbarschaft oder der Weg zum Hobby – manchmal ist man mit dem Auto unterwegs, wenn die Strecke auch zu Fuß oder eine Fahrt mit dem Fahrrad möglich wäre. Das „Change the Future“-Tool zeigt Ihnen, wie Sie Ihren ökologischen Fußabdruck im Bereich Mobilität verbessern können. Das Tool kann aber noch viel mehr: Es beleuchtet beispielsweise, mit welchen weiteren Aktionen und alltäglichen Handlungen Sie Kohlendioxid einsparen können.

Mit dem „Change the Future“-Tool ist es zudem möglich, Wettbewerbe durchzuführen – zum Beispiel für Schulklassen oder auf der Arbeit: Wie wäre es mit einer „Wer spart in den nächsten 14 Tagen am meisten CO2 ein?“-Challenge? Das Tool errechnet für viele Aktivitäten in den Bereichen Energie, Ernährung, Konsum und Mobilität automatisch so genannte „Changer Points“, veranschaulicht damit Ihre CO2-Einsparungen und macht die Anstrengungen der Teilnehmer*innen vergleichbar.

Das Tool und weitere Informationen finden Sie unter: www.change-the-future.eu/de. 

Das Change The Future-Tool ist Teil des EU-Projekts „Change the power, (em)power to change“, an dem sich die Landeshauptstadt München seit 2018 beteiligt. Mehr Informationen zum Projekt unter www.overdeveloped.eu.

Climathon 2020

Climathon 2020

Climathon 2020: München Cool City ist als Partner mit dabei

Climathon 2020

Gemeinsam für ein gutes Klima: Beim globalen Climathon 2020 tüfteln Interessierte in über 145 Städten weltweit zeitgleich an lokalen Lösungen für mehr Klimaschutz und Klimagerechtigkeit – und München Cool City ist mit dabei!

Der Climathon ist ein innovativer, globaler Ideenmarathon, der sich mit dem Klimawandel, seinen Auswirkungen und möglichen Lösungen auf kommunaler Ebene befasst. Dabei werden vom 13. bis 14. November bis zu 700 Teilnehmer*innen aus unterschiedlichsten gesellschaftlichen Bereichen in einem virtuellen 24-Stunden-Kreativmarathon gemeinsam städtische Klimainnovationen entwickeln.

Als Partner des Climathons stellt München Cool City vor dem Start für die Teilnehmer*innen eine sogenannte „Challenge“ rund um das Thema Klimaschutz auf. Die Teilnehmer*innen erarbeiten dann während der zwei Tage, in Zusammenarbeit mit Expert*innen und Coaches, konkrete Lösungen. Ziel ist es, vielversprechende Ergebnisse über die Veranstaltung hinaus zu entwickeln und die Teams bei der Weiterentwicklung und Umsetzung ihrer Ideen zu unterstützen. München Cool City hat als Challenge die Aufgabe „Wie kann eine Stadtgesellschaft für den Klimaschutz aktiviert werden?“ ausgewählt und erhofft sich kreative Lösungen und neue Denkanstöße

Der Climathon als städtebasierter Ideenmarathon wird jährlich weltweit auf sechs Kontinenten, in über 56 Ländern und mehr als 145 Städten durchgeführt. Er nimmt die größten lokalen Herausforderungen rund um den Klimawandel in den Blick und richtet sich an alle Menschen mit Interesse am Klimaschutz sowie an gesellschaftlichem und ökologischem Engagement. Durch sein offenes und interaktives Format bringt der Climathon unterschiedlichste Menschen – Unternehmern*innen, Studierende, Kreative, Expert*innen und engagierte Bürger*innen – zusammen und fördert bestehende Ideen, die dann in einem ko-kreativen Prozess in Teamarbeit weiterentwickelt werden.

Klimaschutz trifft Mobilität – wie wir umweltverträglich unterwegs sind

Klimaschutz trifft Mobilität – wie wir umweltverträglich unterwegs sind

Klimaschutz trifft Mobilität – wie wir umweltverträglich unterwegs sind

COOL Mobilität

COOL Mobilität mit Tipps und Infos rund um klimafreundliches Unterwegssein.

Das Magazin COOL Mobilität bietet zahlreiche Anregungen und Informationen, wie sich klimafreundliches Unterwegssein alltagstauglich umsetzen lässt: Ob mit dem öffentlichen Personennahverkehr, zu Fuß, per Rad oder mit E-Mobilität, probieren Sie alternative, emissionsfreie Mobilitätsformen und entdecken Sie dabei München von einer neuen Seite, beispielsweise auf den schönsten Radltouren oder Spazierwegen. Lesen Sie darüber hinaus von wichtigen Programmen und Aktivitäten der Landeshauptstadt München im Bereich der E-Mobilität: Die Landeshauptstadt München fördert etwa im Rahmen des Programms „München e-mobil“ die Anschaffung von Lastenpedelecs für Privathaushalte.

Lassen Sie sich von unserem Magazin COOL Mobilität inspirieren und entdecken Sie unter anderem mit praktischen Klimaschutztipps nachhaltige Wege für mehr Klima- und Umweltschutz und für eine lebenswerte Zukunft. Lesen Sie mehr im kostenlosen Magazin COOL Mobilität – weil Klimaschutz Spaß macht!.